· 

Santa Cruz de La Sierra

Nicht besonders viele Touristen verirren sich nach Santa Cruz de La Sierra und die wenigsten bleiben für mehr als eine Nacht. Für viele ist es ein Ort, den man besucht, um den nächsten internationalen oder interkontinentalen Flieger zu nehmen. Aus Brasilien kommend, ist dies die erste größere Stadt in Bolivien. Viele sagen, dass Santa Cruz andere als die restlichen Städte in Bolivien sei. Geschäftiger, moderner und kulinarisch vielseitig. Ich muss gestehen, dass ich von der Stadt nicht angetan bin. Ich war schockiert, von so viel Müll auf den Straßen und konnte trotz vieler Spaziergänge den Vibe dieser Stadt nicht wirklich aufnehmen. Etwas irritiert war ich auch von den Mennoiten, die insbesondere in der Nähe des Marktes ihren Geschäften nachgehen. Sie sehen aus wie aus dem Beginn des vergangenen Jahrhunderts. Später erfahre ich, dass viele von ihnen noch leben wie vor 200 Jahren. In all den Jahren blieben die Abkommen niederländischer und deutscher Einwanderer, die noch heute Plattdeutsch sprechen, unter sich. Sie haben blondes Haar, helle Haut und grüne oder blaue Augen und mit dem bolivianischen Phänotyp so gar nichts gemein. Das es so etwas in unserer Welt noch gibt. Verrückt!
Trotz meiner verhaltenen Begeisterung für diese Stadt gibt es ein paar sehenswerte Dinge, die man hier unternehmen kann:


Plaza 24 de Septiembre
Der recht hübsche Platz im Zentrum der Stadt ist grün und lebendig. Einzig allein die Tauben sind für meinen Geschmack etwas zu überzählig.


Basilica Menor de San Lorenzo
Es lohnt sich den Glockenturm der Kirche zu besteigen (Eintritt 3 Pesos). Man hat einen schönen Blick über den Platz und die Stadt. Öffnungszeiten beachten: 8-12 Uhr und 15-18 Uhr.


Be Coffee
Gleich um die Ecke des Plazas gibt es dieses nette Café mit leckeren Smoothies.
Calle Ingavi entre Independencia y René Moreno


Manzana 1 Art Gallery
Eine Galerie in der Nähe der Basilika, die wechselnde Ausstellungen zeigt. Ich habe mir eine Ausstellung über Marionetten und Handpuppen angesehen. Eintritt frei.
Direkt zwischen Museum und Basilika gibt es einen Platz mit einer Bronzefigur der Sängerin Gladys Moreno und dahinter ein großes, wunderschönes Streetart Kunstwerk mit Referenzen der indigenen Bevölkerung von Bolivien. Sehr sehenswert!


Plaza Callejas
Selbst die cruceños, die Einwohner von Santa Cruz, wissen nicht, dass genau hier der Mittelpunkt von Südamerika ist. Das ist doch ein Foto wert.


Panadería Todo integral
Direkt am Plaza Callejas findet sich eine kleine Bäckerei, die ausschließlich Vollkornmehl für ihre Produkte verwendet. Selbstgemachte Muffins mit Chiasamen und Beeren - super lecker!


Chachairú
Unbedingt an einem der Marktstände diese kleine Orange farbige Frucht kaufen. Diese kommt nur in der Region um Santa Cruz vor. Sie schmeckt fruchtig und intensiv. Entweder schälen und den Kern ausspucken oder zerschneiden und mit einem Löffel das weiße Fruchtfleisch und den Kern rauspulen.