· 

Verjüngungskur in San Vicente

Im Hinterland nordöstlich von Pereira liegen die heißen Thermen von San Vicente. Die natürlichen Quellen zählen zu den naturbelassensten in ganz Kolumbien. Ein Ort, abgeschieden von der Zivilisation, nur umgeben von grüner Natur. Trotz Regen mache ich mich morgens von Pereira aus auf den Weg zu den etwa 90 Minuten Busfahrt entfernten Thermen. 

Schon der erste Eindruck ist trotz anhaltendem Regenwetter sehr gut: die Anlage ist naturbelassen und in sehr gutem und sauberem Zustand. Darüberhinaus sind extrem wenig Besucher dort, da nicht nur das Regenwetter, sondern auch die Tatsache, dass es ein Wochentag ist, für wenig Frequenz sorgt.
Im Laufe des Tages hüpfe ich von Pool zu Pool, laufe hinauf zum natürlichen, imposanten Wasserfall und lasse mich von heißem Dampf durchweichen. Am besten gefallen mir die natürlich belassenen Becken mit ihrem unbehauenem Stein, sandigem Grund und so klarem Wasser, dass man jedes Blatt auf dem Grund erkennen kann. Manche Becken blubbern sogar an einigen Stellen und der Boden ist so heiß, dass man fast nicht stehen kann. Mein Highlight ist jedoch das natürliche Dampfbad: eine simple Steinhütte, die über einer etwa 70 Grad heißen dampfenden Stelle steht. Außen sind die Steine aufgrund der hohen Feuchtigkeit mit Moos und Farn bewachsen. Innen gibt es einen Holzsteg und eine einfache Sitzbank aus Stein. Es riecht etwas schwefelig, aber das gehört dazu. Ich bin fasziniert, dass das hier keine Energie kostet. Das sprudelt einfach so aus der Erde! Auch den Río Termal Natural zu Beginn der Anlage finde ich großartig. Ein etwa 40 Grad heißer Fluss, in dem man baden kann. Er ist etwas abseits von den anderen Pools und ich habe ihn ganz für mich allein. Traumhaft! Zweimal steige ich ins Verjüngungsbecken wie ich es nenne: es soll die Haut durch spezielle Mineralien und Algen straffen, die Zellen erneuern und die Regeneration fördern. Da sage ich doch nicht nein! Morgen sehe ich aus wie Anfang 20 - ganz sicher!
Abends bin ich so erschöpft, dass ich im Bus einschlafe und früh zu Bett gehe. Was für ein wunderbarer Tag, der jeden Peso wert war. 


Reserva Termal San Vicente | Im Komplex gibt es neben den Thermen ein Restaurant, ein Hotel, ein Spa und einen Campingplatz. Über mein Hostel habe ich ein Komplettpaket mit Eintritt, Transport und Mittagessen für 72.000 Pesos gebucht. Unbedingt unter der Woche besuchen!


Hostel Kolibri | sehr schönes und günstiges Hostel in Pereira mit hauseigener Bar. Wenn man den Ausflug zur Therme über das Hostel bucht, spart man 10%.


El Barista | Pereira liegt in der Zona Cafetera von Kolumbien und zählt damit zum idealen Ort, um einen guten Kaffee zu genießen. Dieses Café liegt quasi nebenan vom Hostel und bereitet den Kaffee so individuell zu, wie man es am liebsten mag: ob French Press, Cold Brew, Classic oder Frappé.


Jardín Botanico | befindet sich auf dem Gelände der Universität. Für 20.000 Pesos bekommt man eine etwa 90-minütige Führung eines ambitionierten Studenten. Ich habe sogar eine Privatführung bekommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0