Artikel mit dem Tag "Citytrip"



Guatemala · 30. April 2019
In meinen Augen ist es eine Selbstverständlichkeit Ressourcen wie Wasser und Energie zu sparen und Müll und Lebensmittelverschwendung so gut wie möglich zu vermeiden - egal, wo ich auf der Welt gerade unterwegs bin. Verantwortungsvolles Reisen geht aber über diese Grundprinzipien hinaus. Der wichtigste Aspekt des nachhaltigen Reisens für mich ist, dass der Tourismus der lokalen Bevölkerung zu Gute kommt. Mit wenigen Dingen, kannst man als Reisender viel für die Leute vor Ort ändern. Und...

Guatemala · 27. April 2019
Die Hauptstadt Guatemalas ist nicht gerade eine imposante Schönheit. Etwas schmuddelig, in Teilen etwas unsicher und im Großen und Ganzen kein besonders attraktiver Touristenmagnet. Es gibt allerdings einen Ort, von dem ich mehr als überrascht war: das Museo de Ferrocarril. Das Eisenbahnmuseum. Nun bin ich kein besonders großer Fan von Eisenbahnen, aber nach unzähligen historischen Museen mit Töpfereien, Textilien und Ausgrabungen, die ich bisher auf meiner Reise besucht habe, bin ich...

Ecuador · 14. April 2019
Es ist Wochenende und ich bin in der Hauptstadt Ecuadors. Ausgerechnet zwischen Karfreitag und Palmsonntag bin ich einer sehr katholischen Metropole, die mehr als 25 Kirchen in der Innenstadt aufweist. Das wird ein Spaß! Otavalo Markt Da Samstag ist, beschließe ich zum großen Handwerkermarkt in Otavalo, nördlich von Quito, zu fahren. Die etwa zwei stündige Busfahrt führt durch das schöne, hügelige Hinterland von Quito. Die Otavalos sind insbesondere für ihre Webereien und bunt bemalten...

Kolumbien · 04. April 2019
Auf meiner bisherigen Reise habe ich viele Städte kennen gelernt, die ich gerne ein zweites Mal besuchen würde. Aber keine Stadt hat mich bisher so sehr in ihren Bann gezogen wie das etwas schmuddelige und zwielichtige Calí. Calí hat keine besonders schöne Altstadt, kein Weltkulturerbe und keine herausragende Sehenswürdigkeit. Calí hat stattdessen Herz, Lebensfreude, gutes Essen und vor allem: Salsa. Aufgrund von Straßensperrungen auf der Panamericana Richtung Ecuador, bin ich gezwungen...

Kolumbien · 21. März 2019
Für viele Reisende ist Santa Marta der Ausgangspunkt für die Weiterfahrt in den Tayrona Nationalpark und zur Ciudad Perdida. Auch wir sind nur auf kurzer Stippvisite. Dafür hat die Stadt mit kolonialer Architektur an der karibischen Küste mehr zu bieten als nur einen One-Night-Stand. Wir erreichen Santa Marta mittags mit dem Minibus von Barranquilla (berlinave.com für 22.000 Pesos pro Person, etwa 2h). Vom Busterminal teilen wir uns mit zwei anderen Reisenden ein Taxi und fahren bis zum...

Peru · 01. März 2019
Die Stadt in den peruanischen Anden hat mich von Beginn an begeistert. Von allen Städten in Peru ist sie meine Liebste und ich könnte hier locker eine Woche verbringen. Ob in der Umgebung wandern, die untergegangene Inkakultur erleben und archäologische Ausgrabungen entdecken oder entspannt durch das hübsche Viertel San Blas schlendern - Cusco ist mehr als nur der Eintritt in das heilige Tal hin zum Macchu Picchu. Wer wie ich mehrere Tage in der Hauptstadt der Inkas verbringt findet hier...

Peru · 28. Februar 2019
Die weiße Stadt Perus überzeugt nicht nur durch ihre 300 Sonnentage, sondern auch durch ihre wunderschöne Architektur in der Innenstadt, durch die kleinen Innenhöfe mit Cafés und kleinen Läden und durch die geschäftig-internationale Atmosphäre. Darüber hinaus wird Arequipa von drei Vulkanen umgeben, die bei guter Sicht im Hintergrund zu sehen sind. Der schönste und interessanteste Vulkan ist sicherlich der aktive Vulcano Misti, der sich sogar im Stadtwappen verewigt hat. Gesellschaft...

Peru · 24. Februar 2019
Eigentlich mag ich große Städte nicht besonders. Aber Lima hat mich wirklich überrascht. Ich hatte überhaupt keine Erwartungen und das besondere Glück, dass ich das Wochenende in Lima mit Gaby verbracht habe. Gaby ist Peruanerin, in Lima geboren und aufgewachsen und lebt mit ihrer Familie im Zentrum. Ich habe sie Weihnachten in Buenos Aires kennen gelernt und wir haben uns auf Anhieb gut verstanden. Eigentlich dachte ich, dass wir uns auf einen Café treffen oder sie mir ein paar Tipps...

Bolivien · 15. Februar 2019
Laut, chaotisch, schmuddelig. Stadtplanerisch ein totales Desaster. Der Verkehr ist gnadenlos, Fußgänger sind gleichzusetzen mit Hunden und werden demnach gerne missachtet. Überall auf dem Gehweg sitzen Schuhputzer und Bettler. Und dazwischen die hochmodernen Seilbahnen, die mich eher an Skiurlaub in der Schweiz erinnern als an eine südamerikanische Millionenmetropole. Eine verrückte Stadt! Ich muss gestehen, dass ich in den wenigen Tagen La Paz nicht wirklich viel abgewinnen konnte. Um...

Bolivien · 12. Februar 2019
Die viertgrößte Stadt Boliviens liegt im fruchtbaren, von Bergen umgebenen Cochabamba-Tal. Fast das ganze Jahr über herrscht hier ein geschütztes, sonniges und moderates Klima - sozusagen eine Stadt, in der immer Frühling ist! Das sind schon mal hervorragende Bedingungen für einen Citytrip. Beim Spaziergang durch die Stadt fällt auf, dass sie für bolivianische Verhältnisse sehr modern ist. Es gibt Barber Shops, Co-Working Spaces, Coffeshops und stylische Restaurants. Im Kontrast dazu...

Mehr anzeigen