Uruguay

Uruguay · 02. Januar 2019
Silvester verbringe ich dieses Jahr mit der Reisegruppe und meiner Mutter im Hostel La Brújula in La Paloma. Das Hostel ist zum großen Teil selbst gebaut, alle Dinge sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Es gibt mehrere kleine Hütten, in denen die Zimmer untergebracht sind, eine Open Air Küche mit großer Grillstelle, Hängematten und sogar ein Kino. Es ist wahre Improvisationskunst - von den ausrangierten Bidets, die zum Kräuterbeet umfunktioniert sind bis zu Plastikflaschen, die...

Uruguay · 31. Dezember 2018
Der winzige Fischer- und Badeort liegt inmitten eines geschützten Naturreservats. Cabo Polonio ist weder an das Straßennetz noch an die öffentliche Versorgung mit Elektrizität und Wasser angeschlossen. Um dorthin zu kommen, muss man einen Shuttle mit Allradbussen nehmen oder zu Fuß über den Sand spazieren. Cabo Polonio hat etwa 100 Einwohner. In der Hochsaison natürlich deutlich mehr, da viele Hippies und Surfer hier ihre freien Tage verbringen. Viele erzeugen hier ihren Strom selbst mir...

Uruguay · 29. Dezember 2018
Mit der Fähre geht es von Buenos Aires am Mittag quer über den Rio Plata bis nach Uruguay. Zum zweiten Mal während meiner Reise geht es nach Colonia de Sacramento. Hier war ich bereits Anfang Dezember während dem Roadtrip mit meinem Freund. Nun bin ich hier erneut mit meiner Mutter und der Reisegruppe. Aber schöne Orte, die einen bezaubern, kann man ja durchaus zweimal besuchen. Colonia ist die älteste und wohl bekannteste Stadt in Uruguay neben Montevideo. Besonders schön ist die...

Uruguay · 12. Dezember 2018
Ich hatte keine wirkliche Vorstellung davon, was mich in dem - verglichen mit seinen Nachbarn - kleinem Land Uruguay erwarten wird. Sieben Tage waren wir mit dem Mietwagen unterwegs, sind 1.300km weit gefahren und vor allem an der Küste unterwegs gewesen. Land & Leute Uruguay hat bis auf einige Highlights - wie die Altstadt von Colonia - nicht wirklich viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dennoch besticht das Land durch endlos lange Strände und das tobende Meer, durch den Hippie-Flair an...

Uruguay · 10. Dezember 2018
Da wir die Gemütlichkeit der Fischerdörfchen und die Nähe zur Natur hier so schätzen, möchten wir nur einen kurzen Abstecher in die Hauptstadt Uruguays machen. Als wir abends in die Stadt fahren, merken wir erst, wie groß Montevideo eigentlich ist. Mit 1.3 Millionen Einwohnern ist die Stadt das zu Hause von fast einem Drittel der gesamten Bevölkerung Uruguays. Es ist ein Mix aus Gründerzeitgebäuden, moderner Architektur und einigen Schandflecken der Zeit zwischen der Vergangenheit und...

Uruguay · 10. Dezember 2018
Im Landesinneren besichtigen wir die beiden Städte San José de Mayo und Minas - beides Orte, die sehr authentisch sind und in denen sich um diese Zeit vermutlich seltener Touristen verirren. Wir spazieren etwas um die Plazas und schauen uns alte Kirchen sowie das alte Theater in San José an. Noch haben wir keine Unterkunft gebucht und der Wifi Empfang hier ist eine mittlere Katastrophe. Das macht es natürlich unwahrscheinlich schwer eine Unterkunft zu suchen und spontan noch zu buchen....

Uruguay · 09. Dezember 2018
Auf unserem Weg von Punta del Diablo zurück nach Colonia bleiben wir eine Nacht in Punta del Este. Die Stadt, die auch die Hamptons von Buenos Aires genannt wird, zieht insbesondere wohlhabende Argentinier an, die hier zwischen Mitte Dezember und Mitte Februar die Stadt förmlich zum Platzen bringen. Ehe wir dort ankommen, machen wir einen kurzen Abstecher nach José Ignacio, ein schickes, teures Örtchen nördlich von Punta der Este. Hier kann man kein Appartement unter 50 US Dollar die Nacht...

Uruguay · 07. Dezember 2018
Beim Stöbern im Reiseführer habe ich über die Wanderdüne gelesen, die sich an der Küste zwischen Cabo Polonia und Valizas befindet. Nach einem kurzen Strandbesuch brechen wir in La Paloma, wo wir die Nacht verbracht haben, auf. La Paloma besteht weitestgehend aus Ferienhäusern und Hotels, viel Sand und Strand und einem Leuchtturm. Man kann sagen, dass die Kleinstadt wirklich nichts Spannendes zu bieten hat. Auf dem Weg der Ruta 10 Richtung Brasilien, passieren wir neben Kühen, die...

Uruguay · 05. Dezember 2018
Ein besonderer Tipp einer Hamburger Freundin ist Punta del Diablo. Früher ein verträumtes Fischerdörfchen, hat es heute den Tourismus entdeckt - jedoch ohne den authentischen Charme zu verlieren. Es gibt hier viele Ferienhäuser, die zwar alle unterschiedlich, aber in ihrer Größe sehr übersichtlich sind. Das Städtchen ist geprägt vom Aussteigerflair, Surfschulen und einigen charmanten Gastronomien am Strand. Man kann hier besonders gut in der Hängematte liegen und nichts tun, am Strand...